Neueste Windows 7-Tablet PCs auf der Computex


c’t-Redakteur Jörg Wirtgen ist dieser Tage in Taiwan auf der Computex und hat jetzt auf heise mobil die aktuell dort ausgestellten Tablet PCs vorgestellt. Es handelt sich offenkundig um reine Consumer-Geräte, die bis auf eine Ausnahme (er empfiehlt, sich den Namen Hanvon, Marke von Hanwang, zu merken) eher mäßig als herausragend funktionieren. Hier sein Bericht.

Toshiba: Derzeit weder Nachfolger noch Aktualisierung des Portégé M750 Convertible Tablets [U M780 kommt offenbar]


U Wurde ich von Toshiba belogen oder hatte mein Interview-Partner keine Ahnung? Wird geprüft. Engadget hat einen neuen Toshiba Tablet Portégé M780 entdeckt, mit Core i7-Prozessor: http://bit.ly/bSgrIL /U

Im Januar hat Intel die neuen leistungsfähigeren und stromsparenden Core i5/i7 CPUs und ihre Chipsätze vorgestellt, von Asus kommen die ersten Notebooks mit integriertem USB 3.0, Nvidia macht mit Optimus das reibungslose Umschalten zwischen Chipsatz- und diskreter Grafikkarte möglich, Multitouch wird Standard auf vielen neuen Tablets, stoßunempfindliche SSD-Festplatten sind eine teure Option geworden – doch in absehbarer Zeit wird Toshiba nichts davon seinen Tablet-Kunden bieten:

Zwar gehört Toshiba zu den Notebook-Herstellern, die bei Erscheinen von neuen Intel-CPUs in der Regel zeitnah zahlreiche neue Modellen im Consumer- und Business-Segment auf den Markt bringt, und der M400 war der erste Dual-Core-Tablet PC – doch inzwischen prescht Toshiba bei Tablets nicht mehr vor. Lediglich ein Modell steht in Deutschland zur Verfügung. Ein Gespräch mit dem Product und Business Development-Manager Ulrich Jäger sollte Aufschluss geben, was Toshiba derzeit plant, und das Ergebnis ist schlicht ernüchternd: Toshiba plant keine Aktualisierung des Portégé M750 Tablets und hat derzeit keinen Nachfolger in petto. Sprich: Konkurrenz bei Consumer-Tablets muss HP nicht fürchten (gerade ist der neue TouchSmart tm2 nach Europa gekommen), im Business-Bereich bleibt es beim M750, dem voll ausgestatteten Convertible-Modell, das aufgrund der Rechenleistung und Ausstattung als Notebook-Ersatz taugt. Das robuste 2-Kilo-Gerät verfügt über einen 12-Zoll-Dualtouch-Bildschirm (für die Eingabe mittels Digitizer-Stift oder alternativ eines einzelnen Fingers) und alle wesentlichen Kommunikationsmöglichkeiten (inklusive internem UMTS-Modem). Genaue Spezifikationen des Tablets am Ende des Beitrags.

Toshiba bleibt bei Business-Tablets

Zwar stelle man auch aufgrund des “Hypes” um das Apple iPad ein steigendes Interesse an Tablets im Allgemeinen fest, das habe aber, so Jäger, nicht zu einer “konkreten Nachfrage im Business-Bereich” geführt. Toshiba, erklärt Jäger, plane nicht, einen eigenen Slate-Tablet anzubieten ähnlich beispielsweise den Geräten von Motion Computing, Paceblade oder Fujitsu.

Auch werde man nicht wie HP mit seiner TouchSmart-Serie Consumer-Tablets anbieten (er bezieht sich hier ausdrücklich auf mobile Geräte, nicht auf die All-in-One-Kategorie). Vielmehr werde sich Toshiba weiterhin auf die “Nische in der Nische” mit einem vollwertigen Notebook-Ersatz konzentrieren, wie der Portégé M750 einer ist. Auch bei der Display-Größe werde sich nach dem heutigen Stand nichts ändern. Das 14-Zoll-Tablet (das Tecra M4) sei zwar vor mehreren Jahren mit großem Interesse von den Kunden empfangen worden, habe sich aber auf Dauer eine “nicht so hohe Akzeptanz” gefunden.

Surftablets für Consumer

Für Consumer auf dem Sofa daheim bietet Toshiba ein Surfgerät, das JournE touch, das die Japaner auf der letzten IFA vorgestellt haben und von dem gerade mehrere neue Videos auf YouTube eingestellt worden sind, wie über den Twitter-Account (s.u.) zu erfahren war. Diese Surfpads dürften angesichts von nur zwei Stunden Laufzeit für Video oder WiFi und 500 MHz-CPU kein Kassenschlager werden, gerade auch im Vergleich mit dem HP Slate, das mit Windows 7 laufen wird, während Toshiba nur das veraltete Windows CE mit Internet Explorer 6 bietet.

Preiswucher beendet

Einen sehr ärgerlichen Mangel hat Toshiba mittlerweile abgestellt: Vor wenigen Jahren waren noch sehr deutliche Preisunterschiede zwischen den US- und europäischen Preisen und sogar zwischen der Schweiz und Deutschland festzustellen. So kostete ein ähnlich ausgestattetes M400-Tablet in Deutschland 50% mehr als in der Schweiz, wie der Autor 2006 beim Test des Gerätes feststellen musste (hier der ausführliche Bericht im Notebookjournal). Ein Blick in die aktuellen Online-Preise zeigt hier eine weitgehende Angleichung.

Da es noch einige Zeit das einzige Tablet-Modell von Toshiba bleiben wird, listen wir hier die Spezifikationen des M750 einmal auf.

Toshiba_hri_portege_m750_ch 

Spezifikationen Portégé M750-112 und M750-136 (sie unterscheiden sich lediglich um 133 MHz Prozessorgeschwindigkeit)

Prozessor Intel Core 2 Duo P8600 (2x 2,4 GHz) oder P8700 (2x 2,53 GHz) – 25W-CPUs mit 3 MB L3 Cache, Support für x64 und VT-x-Virtualisierung, vorgestellt in Q3/Q4 2008

Arbeitsspeicher 2×2 GB RAM DDR 2 800 (Chipsatz GM45 Express unterstützt bis zu 1066 MHz)

Betriebssystem Windows Vista Business 32bit (Recovery von Festplatte, im US-Shop Windows 7) sowie Downgrade-DVD für Windows XP Tablet PC Edition

Bildschirm Blendfreier WXGA LED hintergrundbeleuchteter indoor/outdoor Widewinkel “Hochhelligkeits”bildschirm, Stift und Berührungsfunktion,
Auflösung: 1.280 x 800 Pixel

Grafik Intel GMA 4500 MHD

Festplatte 250 GB (5.400 U/min) SATA

Multimedia Dual-Layer-DVD-Laufwerk, 1,3 Megapixel Webkamera, 5-in-1 BridgeMedia Steckplatz (SDCards, Memory Stick, Memory Stick Pro, MultiMedia Card, xD-Picture Card)

Batterie LiIon “bis zu 5 Stunden Laufzeit”

Verbindungen Intel 5100 (WLAN 802.11 a/g/draft-N), Bluetooth 2.1, UMTS (HSDPA/HSUPA mit 7,2/2 Mbps), Gigabit LAN, analog-Modem

Anschlüsse 2xUSB, 1eSATA/USB, VGA, Kopfhörer, IEEE1394 (Firewire)

Gewicht ca. 2 kg

Besonderheiten Tastatur spritzwassergeschützt, Gehäuse stoß- und fallgeschützt, Ersatz-Stift mitgeliefert, USB/eSATA-Anschluss lädt angeschlossene Geräte bei ausgeschaltetem Tablet, Fingerabdruckleser

Vorteile des M750

voll ausgestatteter Notebook-Ersatz, integriertes schnelles 3G-Modem, robust

Nachteile

Noch kein vorinstalliertes kein Windows 7 (obwohl offiziell unterstützt), veraltete Prozessorarchitektur, kein USB 3.0, kein Multitouch, langsame Festplatte, keine optionale SSD, an der Gewichtobergrenze für Tablets

 

Produkthomepage Portégé M750 DE US

Datenblatt DE (PDF)

Treiber via Toshiba DE US

Liste der Toshiba-Laptops, die Windows 7 unterstützen DE USIm deutschen Dokument findet sich entgegen der US-Liste NICHT das Portégé M700 (Windows 7-Treiber dennoch verfügbar über diese Seite).

Toshiba auf Twitter Toshiba Multimedia, Toshiba Laptops US, Toshiba Japan (keine Tweets)

Tablet PCs auf der Cebit 2010 – Tablet PCs at Cebit 2010 [U]


Vom 2.-6. März findet in Hannover die in ihrer Bedeutung stetig sinkende, aber dennoch “weltgrößte” Computermesse in Hannover statt, die Cebit. Ich werde daran teilnehmen und Euch die neuesten Tablet-Modelle zeigen.

In den nächsten Wochen wird dieser Beitrag aktualisiert und zu einer Art Tablet-Führer für die diesjährige Messe ausgebaut. Sprich: Welche Tablet-Modelle von welchem Hersteller gibt es wo zu sehen? In der Regel gab es ja auch einen Stand bei Microsoft zum Ausprobieren der aktuellen Modelle verschiedener Hersteller, Anfrage läuft, ob das auch in diesem Jahr der Fall sein wird.

First week of March big (but each year smaller) part of IT industry comes together in Hannover, Germany, at the Cebit fair. Over the coming weeks I put together a list of Tablet PCs that will be shown at the fair. Expected this page to be updated from time to time.

Hersteller/
Vendor
Halle/Stand
Hall/Booth
Kategorie
Category
Modell
model
Homepage
Fujitsu (ehem. Fujitsu Siemens) H4/E20 Business-Tablet Lifebook T900 (13,3 Zoll) US Shop
GER Shop (noch nicht erschienen)
Dell H2/A26 Ruggedized Convertible Latitude XT2 XFR (NOT exhibited, only non rugged XT2 GER Shop (Großkunden)
Samwell H17/G27 Ruggedized Slate,
Medical
Ruggedbook SR820, SR800, MCA9  
Handheld Europe H6/D27 Ruggedized Slate Algiz 7
Algiz 8

Algiz10
 
Rhinotech H17/E30 Rugged slate TB-91  
Acer H15/F20 (channel, press only) Consumer Convertible Aspire 1420P
Aspire 1820PT (Prototype)
Acer DE US
Asus H17/H16 Consumer Eee PC T91MT
Eee PC
T101TM
Asus US
Archos H5/D21 Consumer Multimedia Tablet Archos 5 internet tablet, Archos 9 Archos
DE US
Concept International/
DT Research
H16/D62-1 Industrial Tablets DT Research DT312 und DT362 Homepage DE US
Gigabyte H17/E54 Consumer Convertible Netbooks M9x, T1000P/X (8,9 and 10’’) Homepage
DE EN
Packard Bell H15/F38 (Channel, Press only) Consumer Convertible Butterfly Touch E Homepage
DE EN
Wacom H3/C24H14/H44 SignageGraphic displays  Signature-TabletsIntuos4 Wacom Europe US
Psion Teklogix H6/C271 Industrial Tablets/ Vehicle mounted 8580
8590
Robuste Fahrzeug-Tablets
Vehicle mount (US)

Device shown at Cebit without own booth

HP tm2 1090eg at Microsoft Booth Hall 4

Panasonic (ToughBook CF-C1 for press only)

Nicht auf der Cebit / Not exhibiting

Apple (iPad), HP (Mini 5012p, 2740p), Dialogue (Flybook V5/V6), Toshiba (M750), Mettenmeier, Xplore Technologies, Acturion (Durios V10), PaceBlade (SlimBook und PaceBook), Pegatron (“Slate”), Panasonic (hands-on ToughBook CF-C1(prototype) for press only), Motion Computing (C5, J3400)

Apple sends out invites to “see our latest creation” – Tablet/iSlate event 27th of January


27th of January, for a German not a simple date, it marks the liberation of Auschwitz concentration camp in 1945. This year, US president Obama will send out a state of the union address that day. But we should expect a tech event to dominate the headlines: Apple today has sent out invites to the press to „join us for an invitation-only event at the Yerba Buena Center for the Arts Theater in San Francisco on January 27 at 10:00a.m” as FoxNews.com reports. That’s 19.00 German time next week’s Wednesday.

“Come see our latest creation”

AppleInviteJan2010 Apple invitaion

Fox also claims to have spoken with an Apple source (before he would have received the invitation) saying that we should expect an Apple Tablet, a new (probably multitouch enabled) iLife 2010 and iPhone 4 (a new OS probably for the current and next iPhones and the Apple tablet).

I’d say we can expect several announcements around the Apple tablet (iSlate):

  • applications for paid books (Kindle on more than just steroids), multimedia and news content, not being simple apps to repackage the same stuff you can already get for free today with your browser (will do for media what iTunes did for music); think subscription models with which rebated devices come;
  • stunning games with a whole new way of control, think sensor, think touch, tink big screen;
  • new gestures to control the device (imagine how you turn a page in a paper book), to be creative;
  • oh, and it’ll be so light weight.

Fujitsu: New 13.3 inch Tablet PC Lifebook T900 based on Intel’s Arrandale CPUs with Multi Touch, SSD and 3G options – not lightweight


 

At CES Fujitsu has unveiled the Lifebook T900, a new 13.3 inch (33.8 cm) Tablet PC (Convertible style) based on new Intel Arrandale platform. Coming with a choice of six different hard drives, five CPUs and three screens and also 3G modem it looks quite interesting though it is relatively heavy (2 kg). Fujitsu has not yet announced pricing and availability. According to an article on notebookcheck.com the T900 is „electronically identical“ to the T5010 Tablet.

According to the data sheet (English, PDF) there are two anti-glare models. One display is a touch screen for digitizer pen and multiple finger input (2 or 4 fingers, have ask press office for details), given the fact that the Microsoft Touch Pack for Windows 7 is pre installed. The other two displays types (“glossy” and anti glare) support digitizer pen input only. Fujitsu claims the 1280×800 LED display would be suitable “for enhanced outdoor viewing”. An ambient light sensor enables automatic adjustments of brightness.

CPU: Intels new Arrandale mobile CPUs with integrated graphics are used, based on the QM57 chipset, ranging from an unknown Celeron P4500 to Core i7 620M with 2.66 MHz. Note that only M, but not the more power saving LM CPUs are offered. Nevertheless Fujtsu claimes up to 6 hours of battery life with default 6 cell 5800 mAh (62.64 Watt) battery. Two memory slots for up to 8 GB of RAM – I would recommend to go for 4 GB from a price/performance standpoint.

OS: Windows 7 Professional 64-bit is pre installed, a downgrade DVD with Windows XP is included, Windows Vista 32 bit is supported (but now one except some corporations will want to use that).

Connectivity: 3xUSB 2.0, 1x GB LAN, 1 56k modem, 1 Memory card (SD/MMC/MS/MSPro/XD), 1 ExpressCard (34mm and 54mm supported), 1x Firewire, connector for Port Replicator. Bluetooth and WLAN are included, but no info yet which standards are supported.

Internal drives: HDs from 160 to 500 GB. Only the 500 GB internal drive offers 7.200 rpm, there is no performance info about the two 64 and 128 GB SSD drivers. Multi bay slot for DVD drive, second HD or second battery (3800 mAh for “three hours” of battery life).

Display Ports: VGA and HDMI (with up to 1920 x 1200 true color)

Pro: New CPUs platform, optional SSDs, 3G modem, Multi touch, anti glare display.

Downsides

Relatively high weight of 2 kg, no USB 3.0 (not sure if that can be work around with an external PC card).

Driver Download

Downloads are already available on Asian Pacific site: Fujitsu T900 for Windows 7 x86 (32bit)

Fujitsu T900 front view