Noch ein Core i5/i7 Tablet PC: Lenovo kündigt 12-Zoll-Convertible ThinkPad X201t für 2. Quartal ab 1300 Euro an [U]


In den USA (und am 25.2. auch in Deutschland) hat der chinesische Hersteller Lenovo heute seinen neuen Convertible-Tablet PC vorgestellt ThinkPad X201t vorgestellt, der als zweiter seiner Art mit den neuen mobilen Core i5 und i7 Prozessoren von Intel ausgestattet ist und ab März in den USA für ab 1550 Dollar erhältlich sein wird.

UPDATE

In Deutschland wird der ThinkPad X201t über die gleiche Ausstattung wie in den USA verfügen (sowie hierzulande auch über eine UMTS-Option) und je nach Zusammenstellung ab 1299 Euro (inkl. MwSt.) kosten. Das hat Lenovo am Donnerstag, den 25. Februar mitgeteilt. Der Verkauf soll, so die vage Auskunft, „im zweiten Quartal“ beginnen“ Wir haben bei Lenovo nachgefragt, ob das Gerät auf der Cebit zu sehen sein wird (aktuelle Übersicht der Cebit-Tablets hier). /Update

 Der kleine Modellnummernsprung vom Vorgänger X200t auf X201t macht bereits deutlich, dass es sich im Wesentlichen um eine Produktauffrischung handelt. Features wie Nvidias Optimus-Technologie (schnelles und reibungsloses Umschalten zwischen Intel-Grafik und separater leistungsfähiger 3D-Grafik) und USB 3.0 fehlen ebenso wie ein integriertes DVD-Laufwerk.

Immerhin bietet der ThinkPad X201t einen 12,1 Zoll Multitouch-Bildschirm, der bekannte Fingergesten unterstützt, sowie Festplatten bis 500 GB und SSD bis 128 GB. Das Gewicht liegt bei ca. 1,7 kg.

Für handschriftliche Notizen in Meetings (die sich leichter aufbewahren und wiederfinden lassen als Papieraufzeichnungen) oder einfache Zeichnungen unterstützt der matte Bildschirm die Eingabe mit Digitizer-Stift. Ein “superbright outdoor screen” soll optional erhältlich sein.

Zu den weiteren Merkmalen gehören in Europa sicherlich ein UMTS/3G-Modem (das US-Modell bietet WiMAX), 3 USB 2.0-Anschlüsse. Wie ein für längere Bildschirmarbeiten empfehlenswerter externen Monitor angeschlossen werden kann, ist noch unklar (VGA, DVI, DisplayPort, HDMI?).

Das Gerät kostet in den USA ab 1549 Dollar und wird dort “ab März” erhältlich sein, ab welchem Tag ist noch unklar. Zur Verfügbarkeit und europäischen Preisen und Modellvarianten oder Konfigurationsmöglichkeiten liegen noch keine Informationen vor.

Wettrennen zwischen Lenovo und Fujitsu – und HP?

Damit zeichnet sich ein kleines Wettrennen ab, wessen Core i5/i7-Tablet tatsächlich verfügbar sein wird, ob Lenovo mit dem X201t oder Fujitsu mit seinem 13-Zoll-Convertible T900. HP wird sicherlich ebenfalls nicht lange mit einem Nachfolger für sein in die Tage gekommenes 12-Zoll-Business-Tablet 2730p auf sich warten lassen. Bald werden wir mehr wissen. Lediglich von Toshiba wissen wir bereits, dass sich die Japaner nicht an diesem Rennen beteiligen wollen.

U Engadget hat einen neuen Toshiba-Tablet M780 entdeckt, mit Core i7-Prozessor: http://bit.ly/bSgrIL

Stellungnahme von Toshibas Agentur: „Die amerikanischen Plattformen unterscheiden sich sehr von den deutschen Modellen. (…) Daher kann man nie von diesen Modellen auf den europäischen Markt schließen. In Deutschland wird es in absehbarer Zeit keinen neuen Tablet geben.“ 24.02.2010 /U

Vorläufige Spezifikationen Lenovo ThinkPad X201t (wird bei Verfügbarkeit des Datenblatts ergänzt)

Prozessor Intel Core i5, Core i7 (bis 620M mit 2,66 GHz)

Arbeitsspeicher x GB (mindestens ein Speicherslot zugänglich, max. unterstützt 8 GB)

Betriebssystem Windows 7 “Business” OS (wohl Professional), mit Downgrade-Option auf Windows XP

Bildschirm 12,1 Zoll, bis zu 185 Grad Blickwinkel, Multitouch und Dualtouch

Festplatten bis zu 500 GB, SSD 64 oder 128 GB

Verbindungen WLAN (mit Schalter), UMTS (optional), Bluetooth, Gigabit LAN

Anschlüsse 3x USB 2.0, ExpressCard (54mm), wahrscheinlich 1xVGA

Multimedia integrierte Webcam mit 2 Megapixel

Gewicht 1,7 kg je nach Ausstattung

Besonderheiten

besonders heller Bildschirm optional, Multitouch, schnelle Prozessoren

Datenblatt DE US, Datenblatt X200t zum Vergleich US

Treiber DE US

Handbuch DE US

Hersteller-Homepage DE US

Fujitsu veröffentlicht Spezifikationen für deutsches Lifebook T900


Fujitsu hat jetzt die deutschen Webseiten für das 13-Zoll-Convertible-Tablets Lifebook T900 freigeschaltet. Der Tablet PC dient aufgrund seiner Ausstattung bezüglich Rechenleistung und Innereien als vollwertiger Notebook-Ersatz. Als Nachfolger des T5010 wurde er auf der CES im Januar angekündigt, er soll in den nächsten Wochen verfügbar sein. Deutsche Preise sind noch nicht bekannt, auch wird das Gerät noch nicht in den deutschen Online-Shops gelistet.

So stehen vier Prozessoren vom einfachen Celeron P4500 (1,86 GHz) bis zum schnellen Core i7 620M (2,66 GHz) und bis zu 8 GB Arbeitsspeicher sowie Festplatten bis 500 GB (oder 128 GB SSD) zur Auswahl, ein schnelles UMTS-Modem mit 7,2 Mbit/s Downlink und 5,76 Mbit/s Uplink ist optional erhältlich.

Drei 13-Zoll-Displays (33,8 cm) stehen zur Verfügung, wer die Variante mit reiner Digitizer-Unterstützung (also keine Erkennung von Fingern) wählt, kann zwischen Hochglanz- und mattem Display wählen, das Multitouch/Digitizer Kombi-Display ist matt. Für alle drei verspricht Fujitsu “hervorragende Darstellungsqualität im Freien”).

Windows 7 Professional (64bit) ist vorinstalliert, eine DVD mit Windows XP Tablet PC Edition 2005 liegt bei.

Das Gerät wird auf der Cebit in Hannover erstmals in Deutschland gezeigt, und zwar in Halle 4 (Stand E20). Tablet-Profi.com bietet hier eine aktualisierte Liste der auf der Cebit zu ausgestellten Tablet PCs.

Fujitsu Lifebook T900 Convertible Tablet PC

Fujitsu Lifebook T900 Convertible Tablet PC

Datenblatt DE

Treiber für Windows XP, Windows Vista sowie Windows 7 sind bereits online erhältlich.

Treiber DE