Großer Ausverkauf des WeTab bei Amazon und Otto: Vorboten der Preiskämpfe bei der iPad-Konkurrenz – oder wegen Vorbereitung auf WeTab 2?


Es wäre ja nichts Neues, wenn ein Hersteller nach einem großen CeBIT-Auftritt plötzlich in der Versenkung verschwände, ich erinnere nur an Flybook. Die Taiwanesen hatten mir gegenüber vor mehr als einem Jahr einen Nachfolger für das V5 aus der Reihe der Mini-Tablets versprochen, es sollte ein Flybook V6 kommen – mit HDMI, neuesten Intel-Prozessoren und das alles ganz “soon”, recht bald. Bis heute ist nichts draus geworden. Die Website ist lange nicht mehr aktualisiert worden. In den Jahren davor hatten die italienischen Vertriebsleute noch auf CeBIT-Riesenständen mit Schönheitswettbewerben und Modenschauen geprotzt.

Nun kostet das WeTab plötzlich nur noch die Hälfte, 250 statt 500 Euro. Angesichts des vermasselten Starts des WeTabs wird noch immer gerne gleich das Schlimmste vermutet, obwohl mit Helmut Hoffer von Ankershoffen einer der großen Schadensverursacher von Bord ist. So wird selbst in der treuen WeTab-Community das Gerücht einer WeTab-Pleite verbreitet. Doch bei WeTab versichert man mir auf Anfrage ruhig und sachlich: “Wir sind nicht pleite, uns geht es gut!”

Was ist passiert? Das 11-Zoll-Finger-Tablet WeTab kostet bei Amazon und Otto derzeit weit weniger als die ursprüngliche Preisempfehlung. Die beiden Händler liefern sich geradezu eine Preisschlacht. Meines Erachtens gilt: Der Preisverfall beim WeTab eine Anpassung an die Marktverhältnisse und ein vorzeitiger Abverkauf am Ende eines Produktzyklusses. Gleiches gilt im Übrigen für die erste Generation des Samsung Galaxy Tab. Auch diese Samsung-Tablets kosten bei weitem nicht mehr die vom Hersteller gewünschten 700 Euro.

Die Ramschaktionen von Amazon und Otto sollen auf brachiale Art die Lager leeren und senden meines Erachtens ein für alle sichtbares und aus Hersteller- und Händlersicht schockierendes Signal: Den Preisdruck, den das iPad 2 mit seinen 480 Euro für das kleinste Gerät ausgelöst hat, lassen die ersten Händler zum Preisdumping eskalieren. Die Kunden freut’s.

Und das WeTab selbst? Meine persönliche These aufgrund diverser Eindrücke und Gespräche, unter anderem auf der CeBIT Anfang des Monats: Ja, es wird ein zweites WeTab, ein WeTab 2 geben. Leichter, schneller, mit neuesten Atom-Prozessoren von Intel.  In Sachen WeTab aber werden wir in nicht allzu ferner Zeit Neues hören.

WeTab_Seitlich_Anschluesse

u.a. via Golem

Website WeTab (deutsch), WeTab (englisch), Datenblatt/Data Sheet (PDF)

Website 4tiitoo

Werbeanzeigen

Tablet PCs auf der Cebit 2010 – Tablet PCs at Cebit 2010 [U]


Vom 2.-6. März findet in Hannover die in ihrer Bedeutung stetig sinkende, aber dennoch “weltgrößte” Computermesse in Hannover statt, die Cebit. Ich werde daran teilnehmen und Euch die neuesten Tablet-Modelle zeigen.

In den nächsten Wochen wird dieser Beitrag aktualisiert und zu einer Art Tablet-Führer für die diesjährige Messe ausgebaut. Sprich: Welche Tablet-Modelle von welchem Hersteller gibt es wo zu sehen? In der Regel gab es ja auch einen Stand bei Microsoft zum Ausprobieren der aktuellen Modelle verschiedener Hersteller, Anfrage läuft, ob das auch in diesem Jahr der Fall sein wird.

First week of March big (but each year smaller) part of IT industry comes together in Hannover, Germany, at the Cebit fair. Over the coming weeks I put together a list of Tablet PCs that will be shown at the fair. Expected this page to be updated from time to time.

Hersteller/
Vendor
Halle/Stand
Hall/Booth
Kategorie
Category
Modell
model
Homepage
Fujitsu (ehem. Fujitsu Siemens) H4/E20 Business-Tablet Lifebook T900 (13,3 Zoll) US Shop
GER Shop (noch nicht erschienen)
Dell H2/A26 Ruggedized Convertible Latitude XT2 XFR (NOT exhibited, only non rugged XT2 GER Shop (Großkunden)
Samwell H17/G27 Ruggedized Slate,
Medical
Ruggedbook SR820, SR800, MCA9  
Handheld Europe H6/D27 Ruggedized Slate Algiz 7
Algiz 8

Algiz10
 
Rhinotech H17/E30 Rugged slate TB-91  
Acer H15/F20 (channel, press only) Consumer Convertible Aspire 1420P
Aspire 1820PT (Prototype)
Acer DE US
Asus H17/H16 Consumer Eee PC T91MT
Eee PC
T101TM
Asus US
Archos H5/D21 Consumer Multimedia Tablet Archos 5 internet tablet, Archos 9 Archos
DE US
Concept International/
DT Research
H16/D62-1 Industrial Tablets DT Research DT312 und DT362 Homepage DE US
Gigabyte H17/E54 Consumer Convertible Netbooks M9x, T1000P/X (8,9 and 10’’) Homepage
DE EN
Packard Bell H15/F38 (Channel, Press only) Consumer Convertible Butterfly Touch E Homepage
DE EN
Wacom H3/C24H14/H44 SignageGraphic displays  Signature-TabletsIntuos4 Wacom Europe US
Psion Teklogix H6/C271 Industrial Tablets/ Vehicle mounted 8580
8590
Robuste Fahrzeug-Tablets
Vehicle mount (US)

Device shown at Cebit without own booth

HP tm2 1090eg at Microsoft Booth Hall 4

Panasonic (ToughBook CF-C1 for press only)

Nicht auf der Cebit / Not exhibiting

Apple (iPad), HP (Mini 5012p, 2740p), Dialogue (Flybook V5/V6), Toshiba (M750), Mettenmeier, Xplore Technologies, Acturion (Durios V10), PaceBlade (SlimBook und PaceBook), Pegatron (“Slate”), Panasonic (hands-on ToughBook CF-C1(prototype) for press only), Motion Computing (C5, J3400)

Flybook again promises V6, and a new VM model with HDMI


Word coming in from Flybook on their current roadmap. Flybook was first to introduce stylish true mobile Internet Tablet PCs with low weight, 9 inch touch screen, integrated SIM card slot and full connectivity (WLAN, Bluetooth and GSM/GPRS modem, the famous A33i of which you can read a German review from 2005 here). They had several defects (very low battery life, lame CPUs (Transmeta, Celeron), mediocre displays, all at very high prices) but that has improved over the years.

In preparation for Cebit I asked Flybook for a roadmap (they won’t go to Hannover this year). This is what I have for you:

The Flybook V5, refreshed nearly 2 years ago (still at Intel Core 2 Duo U7600 but updated to Windows 7 OS) will finally have a successor, named V6. I had written about it 2008. At Cebit that year a Flybook representative had told me that they would launch the V6 when an ULV Core 2 Duo would be available. But despite new CPUs and even a newer CPU generation from Intel (Arrandale), there were still no signs of V6. So, let’s be careful and say: Flybook still plans to release a V6 Tablet. In the words of a spokesperson from this week: “Company’s focus is on refreshing current products that include the next-generation V5 (to be named the V6)”. And: “No word yet on the final choice of Intel processor (probably something from the ULV family).”

Regarding the non Tablet devices, we will see some new models: ”Flybook will be introducing the next-generation VM ultra-thin notebook PC in several versions, one of which is the cost-efficient VM Theory (VM-T)” for under 850 US-$. “The VM-T will not offer onboard 3G but will stick to 802.11b/g/n and BT 2.0.” It will have an HDMI port: “The updated CPU and GPU will enable HD video and fast computing while ‘on-the-fly.’”

Finally: “There will also be a couple of style enhancements that will gain a lot of fans.” So, that’s the promises, again. We’ll tell you when they release and deliver.

Regarding availability is given for the US, but in Europe the German shop has ceased operation. The explanation on the web site: Business has become impossible after European judges decided that online retailer must not charge the customer if he gives back an article after hefty usage. Meanwhile, the German domain flybook.de is for sale.

Homepage Flybook V5 (US)

Driver download page for Flybook V5

Fujitsu Siemens Lifebook P1620 – Refreshed nine inch-Convertible available in Germany very soon – test device arrived at Tablet-Profi – Verkauf des 8,9 Zoll Tablet Lifebook P1620 Mini-Tablets von FSC beginnt in Kürze, Testgerät bei Tablet-Profi.com angekommen


English abstract: Fujitsu Lifebook P1620 is shipping to Germany now, slightly different software specs (no Evernote or OneNote). Test device shipping to has arrived at Tablet-Profi.com, first look impressions as soon as possible.

Vor gut drei Jahren hat Fujitsu Siemens seinen ersten 8,9-Zoll-Tablet-auf den internationalen Markt gebracht, das Lifebook P1510 (siehe mein Testbericht im Notebookjournal). Nach dem P1610 mit Core Solo-Prozessor hat FSC die Modellpflege weitergeführt und auf der Cebit 2008 vor sechs Wochen den P1620 vorgestellt. Jetzt ist ein Testgerät auf dem Weg zu bei Tablet-Profi.com angekommen. Nach Aussagen der Pressestelle kann das Lifebook bereits bei FSC bestellt werden, die Produktseiten sind seit heute online.

Die technischen Highlights

Ein Intel ULV U7600 (1.2GHz) Prozessor, 8,9-Zoll-WXGA-Display mit erhöhter Auflösung von 1280 x 786 Bildpunkten statt 1024 x 600 und ein optional eingebautes UMTS-Modem. Der Bildschirm lässt sich in beide Richtung drehen, so dass ein versehentliches Abbrechen durch zu kräftiges Drehen in die falsche Richtung nicht mehr vorkommen kann. Das Display soll heller sein, eine LED-Hintergrundbeleuchtung hat es aber offenbar nicht. Per Preis soll über 2000 Euro liegen.

Das vorinstallierte Windows Vista Business (alternativ XP Tablet PC Edition) lässt sich neben dem Trackpoint auch direkt auf dem Display mit einem gewöhnlichen Stift oder direkt mit den Fingern bedienen. Ernüchternd sind die Laufzeitangaben für Vista-Nutzer: Laut Datenblatt hält der sechs-Zellen-Akku unter Vista bis zu 7 Stunden durch – unter XP aber bis zu 9 Stunden. Hier sind wir gespannt auf unsere eigenen Testergebnisse.

Weitere Funktionen: WLAN (a/b/g, kein n), Gigabit-LAN, Bluetooth 2.0, UMTS-Modem (UMTS, GPRS, EDGE, HSDPA bis 7,2 MBit/s). Unklar ist, ob es sich beim mitgelieferten Port-Replikator um eine neue Version handelt oder ob das bereits für den P1510 verfügbare, der eher minderwertig anmutende Plastikklotz, weiterverwendet werden kann.

Laut Datenblatt ist auf der US-Version des P1620 Evernote Plus installiert, ein recht nützliches Notizprogramm, das Text in Bildern erkennt und handschriftliche Notizen erfassen und umwandeln kann. Alternativ ist je nach Modell OneNote 2007 aufgespielt. In der deutschen Version ist beides nicht vorhanden.

Zum Abschluss ein wenig O-Ton aus der Pressemitteilung, der  gewöhnlich die Positionierung des Gerätes durch den Hersteller erkennen lässt:

Andreas Thimmel, Senior Vice President Volume Business bei Fujitsu Siemens Computers:
“Durch unser internes Innovationsprogramm können wir sicherstellen, dass wir neueste Technologien stets als einer der Ersten implementieren und als Kombination mit einem pfiffigen und ästhetisch ansprechenden Design versehen. Die beiden Neuvorstellungen unterstreichen dieses Engagement in Form von eleganten und stilvollen Design-Elementen gepaart mit neuesten technischen Errungenschaften wie embedded HSPDA/HSUPA. Die beiden LIFEBOOK P-Modelle sind eine wichtige Ergänzung zu unserem auch vorher schon konkurrenzlosen Angebot an mobilen Geräten.”

Ein erster Eindruck folgt, sobald das Gerät eingetroffen ist.

Produktseite FSC Lifebook P1620 Deutsch English

Datenblatt des P1620 deutsch (PDF) Datasheet English (HTML)

Downloads von Bios und Treibern Deutsch und English (select Notebooks, not Tablet PC!)

Flybook flying back to Germany


„We have a new company, a new management – and a new booth“, we were told at Cebit. OK, the booth was white instead of black, but some of the managemenet staff and some of the girls were the same as last year ;).

Instead of being 50-50 taiwanese-italian Holbe Dialogue (in insolvency), the Italians now are a subsidiary of Dialogue Technology Corp., but more important for a „tedesco“: Flybook is flying back to Germany.

Last year their German sales man left Flybook, now they have a new distributor, Guido Crott of confidelis GmbH & Co. KG, known for www.myflybook.de. Older models are available in his shop, V5 at nearly 2500 Euros including Intel U2500 CPU and 3G (HSDPA/EDGE). Guido says to have V5 refresh model (with newer U7600 ULV CPU) listed very soon.

Guido is currently working on a new partner program so that the Flybooks will land in more shops all around Germany.