Flybook again promises V6, and a new VM model with HDMI


Word coming in from Flybook on their current roadmap. Flybook was first to introduce stylish true mobile Internet Tablet PCs with low weight, 9 inch touch screen, integrated SIM card slot and full connectivity (WLAN, Bluetooth and GSM/GPRS modem, the famous A33i of which you can read a German review from 2005 here). They had several defects (very low battery life, lame CPUs (Transmeta, Celeron), mediocre displays, all at very high prices) but that has improved over the years.

In preparation for Cebit I asked Flybook for a roadmap (they won’t go to Hannover this year). This is what I have for you:

The Flybook V5, refreshed nearly 2 years ago (still at Intel Core 2 Duo U7600 but updated to Windows 7 OS) will finally have a successor, named V6. I had written about it 2008. At Cebit that year a Flybook representative had told me that they would launch the V6 when an ULV Core 2 Duo would be available. But despite new CPUs and even a newer CPU generation from Intel (Arrandale), there were still no signs of V6. So, let’s be careful and say: Flybook still plans to release a V6 Tablet. In the words of a spokesperson from this week: “Company’s focus is on refreshing current products that include the next-generation V5 (to be named the V6)”. And: “No word yet on the final choice of Intel processor (probably something from the ULV family).”

Regarding the non Tablet devices, we will see some new models: ”Flybook will be introducing the next-generation VM ultra-thin notebook PC in several versions, one of which is the cost-efficient VM Theory (VM-T)” for under 850 US-$. “The VM-T will not offer onboard 3G but will stick to 802.11b/g/n and BT 2.0.” It will have an HDMI port: “The updated CPU and GPU will enable HD video and fast computing while ‘on-the-fly.’”

Finally: “There will also be a couple of style enhancements that will gain a lot of fans.” So, that’s the promises, again. We’ll tell you when they release and deliver.

Regarding availability is given for the US, but in Europe the German shop has ceased operation. The explanation on the web site: Business has become impossible after European judges decided that online retailer must not charge the customer if he gives back an article after hefty usage. Meanwhile, the German domain flybook.de is for sale.

Homepage Flybook V5 (US)

Driver download page for Flybook V5

Werbeanzeigen

Fujitsu Siemens Lifebook P1620 – Refreshed nine inch-Convertible available in Germany very soon – test device arrived at Tablet-Profi – Verkauf des 8,9 Zoll Tablet Lifebook P1620 Mini-Tablets von FSC beginnt in Kürze, Testgerät bei Tablet-Profi.com angekommen


English abstract: Fujitsu Lifebook P1620 is shipping to Germany now, slightly different software specs (no Evernote or OneNote). Test device shipping to has arrived at Tablet-Profi.com, first look impressions as soon as possible.

Vor gut drei Jahren hat Fujitsu Siemens seinen ersten 8,9-Zoll-Tablet-auf den internationalen Markt gebracht, das Lifebook P1510 (siehe mein Testbericht im Notebookjournal). Nach dem P1610 mit Core Solo-Prozessor hat FSC die Modellpflege weitergeführt und auf der Cebit 2008 vor sechs Wochen den P1620 vorgestellt. Jetzt ist ein Testgerät auf dem Weg zu bei Tablet-Profi.com angekommen. Nach Aussagen der Pressestelle kann das Lifebook bereits bei FSC bestellt werden, die Produktseiten sind seit heute online.

Die technischen Highlights

Ein Intel ULV U7600 (1.2GHz) Prozessor, 8,9-Zoll-WXGA-Display mit erhöhter Auflösung von 1280 x 786 Bildpunkten statt 1024 x 600 und ein optional eingebautes UMTS-Modem. Der Bildschirm lässt sich in beide Richtung drehen, so dass ein versehentliches Abbrechen durch zu kräftiges Drehen in die falsche Richtung nicht mehr vorkommen kann. Das Display soll heller sein, eine LED-Hintergrundbeleuchtung hat es aber offenbar nicht. Per Preis soll über 2000 Euro liegen.

Das vorinstallierte Windows Vista Business (alternativ XP Tablet PC Edition) lässt sich neben dem Trackpoint auch direkt auf dem Display mit einem gewöhnlichen Stift oder direkt mit den Fingern bedienen. Ernüchternd sind die Laufzeitangaben für Vista-Nutzer: Laut Datenblatt hält der sechs-Zellen-Akku unter Vista bis zu 7 Stunden durch – unter XP aber bis zu 9 Stunden. Hier sind wir gespannt auf unsere eigenen Testergebnisse.

Weitere Funktionen: WLAN (a/b/g, kein n), Gigabit-LAN, Bluetooth 2.0, UMTS-Modem (UMTS, GPRS, EDGE, HSDPA bis 7,2 MBit/s). Unklar ist, ob es sich beim mitgelieferten Port-Replikator um eine neue Version handelt oder ob das bereits für den P1510 verfügbare, der eher minderwertig anmutende Plastikklotz, weiterverwendet werden kann.

Laut Datenblatt ist auf der US-Version des P1620 Evernote Plus installiert, ein recht nützliches Notizprogramm, das Text in Bildern erkennt und handschriftliche Notizen erfassen und umwandeln kann. Alternativ ist je nach Modell OneNote 2007 aufgespielt. In der deutschen Version ist beides nicht vorhanden.

Zum Abschluss ein wenig O-Ton aus der Pressemitteilung, der  gewöhnlich die Positionierung des Gerätes durch den Hersteller erkennen lässt:

Andreas Thimmel, Senior Vice President Volume Business bei Fujitsu Siemens Computers:
“Durch unser internes Innovationsprogramm können wir sicherstellen, dass wir neueste Technologien stets als einer der Ersten implementieren und als Kombination mit einem pfiffigen und ästhetisch ansprechenden Design versehen. Die beiden Neuvorstellungen unterstreichen dieses Engagement in Form von eleganten und stilvollen Design-Elementen gepaart mit neuesten technischen Errungenschaften wie embedded HSPDA/HSUPA. Die beiden LIFEBOOK P-Modelle sind eine wichtige Ergänzung zu unserem auch vorher schon konkurrenzlosen Angebot an mobilen Geräten.”

Ein erster Eindruck folgt, sobald das Gerät eingetroffen ist.

Produktseite FSC Lifebook P1620 Deutsch English

Datenblatt des P1620 deutsch (PDF) Datasheet English (HTML)

Downloads von Bios und Treibern Deutsch und English (select Notebooks, not Tablet PC!)

Toshiba M700 mit Penryn-CPU – Refresh in Kürze verfügbar


Auf der Cebit vor sechs Wochen hat Toshiba den M700 Tablet PC (convertible) bereits gezeigt, allerdings im nur dem Fachpublikum zugänglichen Händlerpark. Dort machte es auf mich beim kurzen Ausprobieren einen ausgereiften und handlichen Eindruck. Jetzt hat Toshiba es mittels einer Pressemitteilung offiziell vorgestellt. Verfügbar ist es allerdings noch nicht, sondern voraussichtlich erst in etwa ein bis zwei Wochen.

Wesentliche Neuerung des zwei Kilo schweren Santa-Rosa Tablet PCs (Intel 965-Chipsatz mit X3100-Grafik) ist der Penryn-Prozessor T8300 Core 2 Duo (45nm-CPU mit 2,4 GHz bei 800 MHz FSB, 3 MB L2 Cache, Intel VT Virtualisierung), der den T7500 ersetzt. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 2500 Euro, der Straßenpreis wird deutlich darunter liegen. Werkseitig sind 2×1 GB DDR2 667 RAM verbaut, beide Steckplätze sind für die Erweiterung auf maximal 4 GB zugänglich. Das Notebook wird mit Vista Business ausgeliefert, für den reibungslosen Wechsel auf einen Akku-schonenenderes Betriebssystem liegt eine XP Tablet PC Edition Recovery-DVD bei. Die SATA-Festplatte hat eine Kapazität von 160 GB, offenbar ein 2,5 Zoll-Modell.

Der 12,1 Zoll Bildschirm mit angenehmer Auflösung von 1280 x 800 Punkten ist reflektierend. Toshiba will dieses Manko mit der LED-Hintergrundbeleuchtung ausgleichen, um das M700 auch bei Sonnenlicht bedienen zu können. In der Messehalle im März machte das Display einen guten Eindruck, aber hier wird erst ein Test Genaueres zur Outdoor-Tauglichkeit ergeben. Ein Testgerät ist bereits angefragt.

In der Schweiz wird das M700 (anders als in Deutschland) laut Infoweek mit einem Dual-Touchscreen ausgeliefert und ist sowohl mit dem Finger oder einem normalen Stift als auch mit einem Digitizer für druckempfindliches Schreiben und Malen zu bedienen. Tatsächlich ist es bei Toshiba üblich, die Notebooks in den einzelnen Ländern unterschiedlich konfiguriert auszuliefern. Warum beim M700 einen so wesentlichen Unterschied gibt, konnte die Pressestelle auf Nachfrage nicht erklären.

Die Kommunikationsfähigkeiten sind umfassend, neben Modem und Gigabit-LAN zählen dazu WLAN nach den Standards 802.11a/b/g/Draft-N, Bluetooth und 3G WWAN (UMTS, EDGE, GPRS, HSDPA). Weitere Schnittstellen sind USB (drei), VGA-Anschluss, FireWire und ein 5in1 Kartenslot für Speicherkarten (für die Formate SD, Memory Stick, Memory Stick Pro, MMC und xD). DVI ist nur über einen optionalen Portreplikator oder eine Dockingstation möglich. Ein DVD-Laufwerk (DVD+/-RW, Double Layer) ist eingebaut. Der DVD-Schacht nimmt alternativ einen optionalen 6-Zellen-Akku mit 4000 mAh auf. Zur Akku-Laufzeit liegen keine Angaben vor, nicht einmal zur Stärke des eingebauten Akkus. Im Shop des TabletStore sind für das Vorgänger-Modell in der Standardausstattung 4,7 Stunden angegeben. Unklar ist, ob der Wert unter XP oder Vista gemessen wurde, so dass die neue Laufzeit unter Vista nicht unbedingt über diesem recht guten Wert liegt.

Zu den physischen Sicherheitsfunktionen zählen Schlag- und Stoß-Schutz für die Festplatte sowie eine Spritzwasser geschützte Tastatur. Desweiteren sind „Device Access Control“ und Login per Unterschrift oder Fingerabdruck integriert.

Die vorinstallierte Software ist wie bei Toshiba üblich sehr umfangreich und umfasst neben zahlreichen eigenen hauseigenen Tools das DVD-Abspielprogramm WinDVD sowie Demos von Symantec Internet Security 2007 (90 Tage) und Office 2007 Professional (60 Tage) .

Toshiba stellt nur 32-Bit-Treiber für Windows XP und Vista zur Verfügung, so dass ein maximaler Speicherausbau auf 4 GB wenig Sinn macht.

Weitere Informationen über die Produktseite.

Downloads über die Seite für Treiber- und Bios-Updates.

Clevo Tablet TN120R already available in Germany – from 700 to 2200 Euro


Clevo showed the 12 inch convertible Tablet PC „TN120R“ at Cebit in Hannover, several favorable reports have appeared on the web, e.g. on Gottabemobile or Slashgear („amazing“).

The device is already available in Germany, you can buy it in the web shop of German assembler Schenker („MySN“) based in Leipzig. Pricing starts with 699 Euro (currently around 1100 US-$) including a Celeron M540 (1.86 GHz) CPU, 1 Gig of RAM, 120 GB HD, no WLAN, no OS. High end version with Core 2 Duo T9500 (Penryn) at 2.6 GHz, 6 MB L3 Cache and 800 MHz FSB, 4 GB RAM, 64 GB SSD, Intel WLAN 4965a/g/n and Vista Ultimate currently costs 2,199 Euro (3450 US-$).

The TN120R is a 12 inch Tablet with 1280×800 screen resolution (no info of brightness) and a weight of 2.1 kg. The TN120R is based on Intel GM965 chipset. It includes X3100 graphics (no dedicated RAM), a 2 Megapixel webcam, Bluetooth, 7in1 card reader, 3 USB ports, FireWire, GigLAN, 56k modem, DVD burner and a digitizer pen. Optional components are CPU, WLAN, HD size, RAM, 3G. Drivers are available for Windows XP (x86) and Windows Vista (x86 and x64).

Lowlight seems to be the battery which is a 4-cell 2200 mAh thing.

No info available on screen brightness. It seems to be a digitizer

Conclusion

Tablet PCs will get more awareness for the mainstream users due to the affordable pricing. You can get a decent Tablet for under 1000 Euro. This should effect prices of business tablets and increase market share of Tablets.

Product page Clevo

http://www.clevo.com.tw/en/products/prodinfo_2.asp?productid=63

XP and Vista drivers, user manual from Clevo

http://www.clevo.com.tw/en/e-services/Download.asp

TN120R at MySN shop

http://www.mysn.eu/shop_asp/?fwlink=fwDIRECTPRODUCT&prodnr=adkk0001

Flybook: V5 gets SSD option, successor V6 will be based on Montevina/Centrino 2 later this year


Flybook has updated its 8.9 inch Tablet PC model „V5“ at CES in January (Core 2 Duo CPU ULV U7600 with 1.2 GHz, Intel 945 chipset, 80 Gig default HD and 1.3 megapixel webcam), it is now available in Germany. At Cebit we heard that a SanDisk SSD will be available as an option „soon“.

V5 to be followed by V6 based Intel Centrino 2 platform

More interesting, Flybook is currently developing next incarnation of their stylish Tablets, to be called V6, Product Manager Moreno Lizzi told me at Cebit. The display will be improved, being „sunlight readable“.

More important, V6 will be based on new Montevina platform from Intel, Moreno said. He has no specific launch date but said, „as soon as there is an ULV version of the CPU“ – Intel plans to launch Montevina, also called Centrino 2, in June.

Other news: most popular colors among Flybook buyers are gold and pink, Flybook notebooks for European market are assembled in Italy, docking stations are considered, news bags are being selected.