Großer Ausverkauf des WeTab bei Amazon und Otto: Vorboten der Preiskämpfe bei der iPad-Konkurrenz – oder wegen Vorbereitung auf WeTab 2?


Es wäre ja nichts Neues, wenn ein Hersteller nach einem großen CeBIT-Auftritt plötzlich in der Versenkung verschwände, ich erinnere nur an Flybook. Die Taiwanesen hatten mir gegenüber vor mehr als einem Jahr einen Nachfolger für das V5 aus der Reihe der Mini-Tablets versprochen, es sollte ein Flybook V6 kommen – mit HDMI, neuesten Intel-Prozessoren und das alles ganz “soon”, recht bald. Bis heute ist nichts draus geworden. Die Website ist lange nicht mehr aktualisiert worden. In den Jahren davor hatten die italienischen Vertriebsleute noch auf CeBIT-Riesenständen mit Schönheitswettbewerben und Modenschauen geprotzt.

Nun kostet das WeTab plötzlich nur noch die Hälfte, 250 statt 500 Euro. Angesichts des vermasselten Starts des WeTabs wird noch immer gerne gleich das Schlimmste vermutet, obwohl mit Helmut Hoffer von Ankershoffen einer der großen Schadensverursacher von Bord ist. So wird selbst in der treuen WeTab-Community das Gerücht einer WeTab-Pleite verbreitet. Doch bei WeTab versichert man mir auf Anfrage ruhig und sachlich: “Wir sind nicht pleite, uns geht es gut!”

Was ist passiert? Das 11-Zoll-Finger-Tablet WeTab kostet bei Amazon und Otto derzeit weit weniger als die ursprüngliche Preisempfehlung. Die beiden Händler liefern sich geradezu eine Preisschlacht. Meines Erachtens gilt: Der Preisverfall beim WeTab eine Anpassung an die Marktverhältnisse und ein vorzeitiger Abverkauf am Ende eines Produktzyklusses. Gleiches gilt im Übrigen für die erste Generation des Samsung Galaxy Tab. Auch diese Samsung-Tablets kosten bei weitem nicht mehr die vom Hersteller gewünschten 700 Euro.

Die Ramschaktionen von Amazon und Otto sollen auf brachiale Art die Lager leeren und senden meines Erachtens ein für alle sichtbares und aus Hersteller- und Händlersicht schockierendes Signal: Den Preisdruck, den das iPad 2 mit seinen 480 Euro für das kleinste Gerät ausgelöst hat, lassen die ersten Händler zum Preisdumping eskalieren. Die Kunden freut’s.

Und das WeTab selbst? Meine persönliche These aufgrund diverser Eindrücke und Gespräche, unter anderem auf der CeBIT Anfang des Monats: Ja, es wird ein zweites WeTab, ein WeTab 2 geben. Leichter, schneller, mit neuesten Atom-Prozessoren von Intel.  In Sachen WeTab aber werden wir in nicht allzu ferner Zeit Neues hören.

WeTab_Seitlich_Anschluesse

u.a. via Golem

Website WeTab (deutsch), WeTab (englisch), Datenblatt/Data Sheet (PDF)

Website 4tiitoo

Advertisements

3 Kommentare zu “Großer Ausverkauf des WeTab bei Amazon und Otto: Vorboten der Preiskämpfe bei der iPad-Konkurrenz – oder wegen Vorbereitung auf WeTab 2?

  1. Hm, was sollen sie auch sonst antworten?

    Mal angenommen du wüsstest das deine Firma bald Pleite geht und du willst noch so viel wie möglich von deinem Bestand verkaufen. Was antwortest du wenn dich ein Kunde oder Journalist fragt, ob es weiter geht? Natürlich >>JA!<>Ja, wir sind Pleite!<<. Dann bist du zwar ehrlich gewesen, verunsicherst aber potentielle Kunden und schreckst sie ab. Von der Ehrlichkeit verkaufst du allerdings kein Gerät.

    Das gleiche gilt übrigens auch für den CeBit Stand. So viel kostet der nicht und die Geräte wirst du ja nur an Technikfreaks los. Und wo findest du die? Auf der CeBit. Für mich wäre der CeBit Stand also eher ein Zeichen dafür, das es dem Ende zugeht als das es weiter geht.

    Der Preisverfall sit aber so oder so dem Preisdruck der Konkurrenz geschuldet. Egal ob sie gut verkaufen oder kurz vor der Pleite stehen. An ein WeTab 2 glaube ich allerdings nicht. Es ist ja offensichtlich, dass sie Schwierigkeiten haben die Geräte an den Man zu bringen. Was soll eine Version 2 daran ändern? Ganz offensichtlich happerts doch in erster Linie an der Software. Da bringt auch eine längere Akkulaufzeit und ein besseres Display nichts. Die Mini-Zielgruppe die es für das Bastelzeug gibt wurde doch schon abgegrast. Und jetzt wo die 100 anderen Tablets vor der Tür stehen, hat man im Massenmarkt sowieso keine Chance mehr, selbst wenn die Software ausgereift und die Hardware ok wäre. Der Zug ist abgefahren, das Zeitfenster schliesst sich mit der Flut an Android Tablets.

  2. Die 42-nahe Gerüchteküche brodelt und und es kristallisiert sich eine Kernaussage heraus:
    Die extrem kurzfristig organisierte Präsentation auf der Cebit, die wohl recht günstig durch einen Stand am A… der Welt und die kostenlose Mithilfe der Wetab-Community zu bekommen war sollte Vertrauen schaffen.
    Vertrauen in das Produkt Wetab, um die immensen Restbestände abzuverkaufen, bevor die Firma dahinter den jährlichen Geschäftsbericht und damit die tatsächliche finanzielle Lage offen legen muss.
    Es heißt, es wurden 10.000 Stück Wetabs gegen Vorkasse produziert, von denen vielleicht 2000 auch wirklich dauerhaft einen Käufer fanden.
    Jedes Wetab, das jetzt noch -selbst unter Einkaufspreis- abgesetzt wird, wäre also ein Gewinn bzw. würde den Schuldenberg mildern.

    Die Dumpingpreise als Vorzeichen für ein baldiges „Wetab 2“ zu deuten, macht wenig Sinn.
    Von Intel gibt es schlicht noch keine bessere Hardware, ein Umstieg auf ARM ist praktisch völlig ausgeschlossen und das Hauptproblem des Wetabs ist immer noch die Software, nicht die Hardware.
    Und selbst wenn 42 die finanziellen, personellen und technischen Ressourcen für ein „Wetab 2“ hätte, würde sicherlich der fast ausschließlich negative Ruf des Wetabs eine Umbenennung des neuen Tablets erzwingen.
    Nein, der Ausverkauf ist wohl wirklich nur eine Verzweiflungstat vor der breiten Welle der Androidtablets. Auf Augenhöhe des iPads war man nie.

  3. Wieso schreiben eigentlich immer die User Bash-Kommentare, die garkein derartiges Gerät besitzen? In Foren ist immer Schluss mit dem gebashe sobald ein Besitzer dieses Gerätes auftaucht. Kontinuierliche Updates und immer neue Apps sprechen gegen die Pleite-These.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s